Musikschule „Tonfabrik“ Höhr-Grenzhausen: Benefizkonzert für „Helfen mit Herz“

Benefizkonzert der Musikschule „Tonfabrik“ begeisterte das Publikum

29. November 2013
Die Musikschule „Tonfabrik“ unter der Leitung von Timo Ickenroth veranstaltete wieder am ersten Adventswochenende im Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“ in Höhr-Grenzhausen ein Benefizkonzert zugunsten des Projektes „Helfen mit Herz“. Der Regionalverband Mittelrhein der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. (JUH) unterstützt mit dem Projekt benachteiligte Kinder in der Region. 

  Die Dozenten der Musikschule „Tonfabrik“ gestalteten das Konzert. Es ist bereits zur Tradition geworden und fand wie jedes Jahr regen Anklang bei den Zuschauern. Die Dozenten sind alle ausgebildete Musikpädagogen und über die Region hinaus bekannte und erfolgreiche Musiker. Sie sind in den verschiedensten Musikrichtungen, wie zum Beispiel Jazz, Pop und Rock, zu Hause. Zu der Band gehörten dieses Jahr Jutta Cappallo (vocals), Arnulf Lambach (git), Wolfram Schmitz (keys), Alain Wachswender (bass), Angelika Radke (Querflöte), Almut Wenzel (Geige), Markus Benner (drums) und Timo Ickenroth (drums). Gemeinsam haben sie an diesem Abend ihr Können und ihre stilistische Vielfalt unter Beweis gestellt.

  Als special guest konnte dieses Jahr die aus Bonn stammende Band „Asphaltrosen“ gewonnen werden. Musikalisch bewegte sie sich im Bereich des Rock, Pop und Rhythm´n´Blues, ausschließlich selbst komponiert. Zeichnet sich für Musik und Texte besonders Sänger und Gitarrist Ralf verantwortlich, war es bei diesem Auftritt besonders das Zusammenwirken und die Spontanität der Bandmitglieder, die den Liedern den typischen Asphaltrosen-Sound verliehen.

v.l.n.r: Johanniter Klaus Severin, Leiter „Helfen mit Herz“, dankt Musikschulleiter Timo Ickenroth, Wilfried Remy, JUH

  Die Zuhörer sparten nicht mit anhaltendem Beifall. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung der Musikschule „Tonfabrik“, ansässig in Höhr-Grenzhausen und Ebernhahn, welche sicher ihre Tradition des Dozentenkonzertes auch kommendes Jahr bewahren wird.

  Am Ende des Konzertabends konnte dank der großzügigen Spenden der Konzertbesucher Musikschulleiter Timo Ickenroth an den Leiter der Initiative „Helfen mit Herz“, Johanniter Klaus Severin, einen Scheck über 200 Euro überreichen.
Klaus Severin dankte und führte aus: „Die Rhythmen und der Gesang  waren fesselnd und mitreißend. Die großzügigen Spenden der Besucher helfen den Kindern hier in der Region.“ Auch Wilfried Remy von der Johanniter-Unfall-Hilfe aus Höhr-Grenzhausen war begeistert und freute sich über die Spenden.

Im Dezember 2013 berichtet der „Kannenbäcker-Kurier“ in seiner Ausgabe
Nr. 50/2013 über das Konzert:
„Benefizkonzert der Musikschule „Tonfabrik“ begeistert das Publikum“

Benefizkonzert Tonfabrik am 29.11.2013 Pressebericht im „Kannenbäcker-Kurier“ Höhr-Grenzhausen lesen:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.