„Schule am Bienhorntal“ Förderschule in Koblenz

Die Rhein Zeitung vom 8. Januar 2016 berichtet  aktuell über die Spende von „Helfen mit Herz“.

Die Johanniter,der Regionalverband Mittelrhein der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., mit der Initiative „Helfen mit Herz“ haben mit einem Scheck über 1.300,00 Euro für die „Trommel AG“ die Schülerinnen und Schüler der Förderschule, Schule am Bienhorntal, überrascht. Aber nicht nur sie freuen sich.
Auch der Rektor Marco Emmerich und das Lehrerkollegium, insbesondere der Chef und Trainer der „Trommel AG“ Frank Wirth, sind erfreut, da mit Trommeln und anderen Perkussionsgeräten jede Schülerin und jeder Schüler tolle Ergebnisse erzielen kann.
Und es bereitet Freude!

 

„Schule am Bienhorntal“ Förderschule in Koblenz

Der Leiter der Initiative Kindern „Helfen mit Herz“ , Johanniter Klaus Severin, überreicht Scheck in Höhe von 1.300,00 Euro.

Die Kinder danken mit einem wunderbaren Bild, natürlich selbst gemalt.

Ein Weihnachtsgeschenk!
Die Schülerinnen und Schüler der „Trommel AG“ der Schule am Bienhorntal in Koblenz freuen sich über eine Spende durch „Helfen mit Herz“. Nur dadurch war es möglich, dass die Schule am Bienhorntal etliche Rhythmusinstrumente kaufen konnte. Nicht nur die Musiker der „Trommel AG“ profitieren von den Musikinstrumenten. Bei Veranstaltungen der Schule erleben alle Schülerinnen und Schüler, das Lehrerkollegium und die Eltern die Musik.
Auch Gäste der Schule, so z.B. bei Einschulungen und Verabschiedungsfeiern, können Geschick und Können der Musiker bewundern und eindrucksvolle Rhythmen genießen.
Musik verbindet!
Musik stärkt das Selbstwertgefühl und fördert die Integration in Schule und Gesellschaft!
„Helfen mit Herz“ engagierte sich bereits seit 2006 in der Schule am Bienhorntal. Insbesondere wurde durch die Initiative das Therapeutische Reiten für zahlreiche Kinder ermöglicht.

 

„Brüder-Grimm-Schule“ Förderschule in Neuwied

Spannender Tag im fürstlichen Schmetterlingsgarten

Wieder einmal ermöglichte „Helfen mit Herz“ den Kindern der Brüder-Grimm-Schule den Besuch des Gartens der Schmetterlinge in Bendorf-Sayn.
Ein Bus des Regionalverbandes Mittelrhein der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. aus Koblenz holten die Schülerinnen und Schüler von der Schule in Neuwied ab. Sicher erreichten sie den fürstlichen Schlosspark. Erst wurde der Spielplatz erobert, dann ging es in den Schmetterlingsgarten.

Was die Kinder alles wunderbare sahen und spannende erlebten berichtet
die Konrektorin der Brüder-Grimm-Schule (Förderschule) in ihrem Dankschreiben an „Helfen mit Herz“.



Dank Förderschule Brüder-Grimm-Schule Neuwied Besuch Schmetterlingsgarten Schloß Sayn lesen:

Musikschule „Tonfabrik“ Höhr-Grenzhausen: Benefizkonzert für „Helfen mit Herz“

Benefizkonzert der Musikschule „Tonfabrik“ begeisterte das Publikum

29. November 2013
Die Musikschule „Tonfabrik“ unter der Leitung von Timo Ickenroth veranstaltete wieder am ersten Adventswochenende im Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“ in Höhr-Grenzhausen ein Benefizkonzert zugunsten des Projektes „Helfen mit Herz“. Der Regionalverband Mittelrhein der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. (JUH) unterstützt mit dem Projekt benachteiligte Kinder in der Region. 

  Die Dozenten der Musikschule „Tonfabrik“ gestalteten das Konzert. Es ist bereits zur Tradition geworden und fand wie jedes Jahr regen Anklang bei den Zuschauern. Die Dozenten sind alle ausgebildete Musikpädagogen und über die Region hinaus bekannte und erfolgreiche Musiker. Sie sind in den verschiedensten Musikrichtungen, wie zum Beispiel Jazz, Pop und Rock, zu Hause. Zu der Band gehörten dieses Jahr Jutta Cappallo (vocals), Arnulf Lambach (git), Wolfram Schmitz (keys), Alain Wachswender (bass), Angelika Radke (Querflöte), Almut Wenzel (Geige), Markus Benner (drums) und Timo Ickenroth (drums). Gemeinsam haben sie an diesem Abend ihr Können und ihre stilistische Vielfalt unter Beweis gestellt.

  Als special guest konnte dieses Jahr die aus Bonn stammende Band „Asphaltrosen“ gewonnen werden. Musikalisch bewegte sie sich im Bereich des Rock, Pop und Rhythm´n´Blues, ausschließlich selbst komponiert. Zeichnet sich für Musik und Texte besonders Sänger und Gitarrist Ralf verantwortlich, war es bei diesem Auftritt besonders das Zusammenwirken und die Spontanität der Bandmitglieder, die den Liedern den typischen Asphaltrosen-Sound verliehen.

v.l.n.r: Johanniter Klaus Severin, Leiter „Helfen mit Herz“, dankt Musikschulleiter Timo Ickenroth, Wilfried Remy, JUH

  Die Zuhörer sparten nicht mit anhaltendem Beifall. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung der Musikschule „Tonfabrik“, ansässig in Höhr-Grenzhausen und Ebernhahn, welche sicher ihre Tradition des Dozentenkonzertes auch kommendes Jahr bewahren wird.

  Am Ende des Konzertabends konnte dank der großzügigen Spenden der Konzertbesucher Musikschulleiter Timo Ickenroth an den Leiter der Initiative „Helfen mit Herz“, Johanniter Klaus Severin, einen Scheck über 200 Euro überreichen.
Klaus Severin dankte und führte aus: „Die Rhythmen und der Gesang  waren fesselnd und mitreißend. Die großzügigen Spenden der Besucher helfen den Kindern hier in der Region.“ Auch Wilfried Remy von der Johanniter-Unfall-Hilfe aus Höhr-Grenzhausen war begeistert und freute sich über die Spenden.

Im Dezember 2013 berichtet der „Kannenbäcker-Kurier“ in seiner Ausgabe
Nr. 50/2013 über das Konzert:
„Benefizkonzert der Musikschule „Tonfabrik“ begeistert das Publikum“

Benefizkonzert Tonfabrik am 29.11.2013 Pressebericht im „Kannenbäcker-Kurier“ Höhr-Grenzhausen lesen:

 

Evangelische Grundschule Mogendorf im Westerwald

Die Rhein-Zeitung Koblenz – Ausgabe Westerwald – vom 17. November 2012 berichtet über das Engagement der Johanniter und des Regionalverbandes Mittelrhein der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. :
Spende
für die Kinder der evangelischen Grundschule Mogendorf mittels der Initiative Kindern „Helfen mit Herz“.

Pressebericht der Westerwälder Zeitung vom 3011.2012 lesen:
RZ Westerwald Zeitung Seite 14 vom 30.11.2012


 

Evangelische Grundschule Mogendorf im Westerwald

Die Rhein-Zeitung Koblenz – Ausgabe Westerwald – vom 17. November 2012, Seite 14, berichtet über das Engagement der Johanniter und des Regionalverbandes Mittelrhein der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. :
Spende
für die Kinder der evangelischen Grundschule Mogendorf mittels „Helfen mit Herz“.
Zahlreiche Rhythmusinstrument wurden gekauft.
Trommeln, Rasseln, Cayons usw.. Die Kinder sind begeistert.

Pressebericht der Westerwald Zeitung vom 17.11.2012 lesen:
Rhein-Zeitung-Ausgabe Westerwald- vom 17.11.2012

Evangelische Grundschule Mogendorf im Westerwald

Das evangelische Dekanat Selters der Evangelischen Kirche informiert über die Initiative Kindern „Helfen mit Herz“.
Die Johanniter, Regionalverband Mittelrhein der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., engagieren sich mit diesem Projekt für Kinder in der Region:
jetzt für den Musikunterricht der evangelischen Grundschule in Mogendorf. Mit einer Spende von fast 1.000,00 Euro für die Schule konnten zahlreiche Perkussionsinstrumente (Trommeln, Cayons, Rasseln usw.) angeschafft werden.
Die Schülerinnen und Schüler  sind begeistert.
Die Musikinstrumente wurden vom Leiter der Initiative „Helfen mit Herz“, Johanniter Klaus Severin, übergeben.

Pressemitteilung des evangelische Dekanats Selters vom 16.11.2012 lesen:
Dekanat Selters: Pressemeldung v. 16.11.2012

Evangelische Grundschule Mogendorf im Westerwald

„Helfen mit Herz“ engagiert sich an der Grundschule für den Musikunterricht.
Klopfen, rasseln, trommeln: Grundschüler der evangelischen Grundschule Mogendorf freuen sich über Rhythmusinstrumente, gestiftet von „Helfen mit Herz“

Die JOHANNIER fördern mit ihrer Initiative  „Helfen mit Herz“ auch die Schüler und Schülerinnen der evangelischen Grundschule in Mogendorf.
50 Perkussionsgeräte hat die Schule erhalten.
„Jedes Kind kann damit musizieren! Das Selbstwertgefühl wird gestärkt, die Integration in den Schulklassen und in unsere Gesellschaft wird gefördert“ führt Johanniter Klaus Severin aus. Er leitet auch die Initiativer „Helfen mit Herz“.
„Musik stärkt die Klassengemeinschaft und spiel deshalb im Konzept unserer Schule eine große Rolle.“ ist die Leiterin der evangelischen Grundschule, Annika Zeiler, überzeugt. Begeistert sind die Kinder. Sie freuen sich auf die Musik mit den Instrumenten.
Die Initiative „Helfen mit Herz“ engagiert sich insbesondere in Kindergärten, Förderschulen, Grundschulen, aber auch an weiterführenden Schulen durch Musik, Therapeutisches-Reiten, Mittagessen, Fahrten im Rahmen von Klassenausflügen und vieles mehr.

„Helfen mit Herz“ wurde 2006 im Bereich des Regionalverbandes Mittelrhein der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. (JUH) durch Johanniter Klaus Severin ins Leben gerufen.

Das sind unsere neuen Instrumente!

Jetzt geht’s los!!!


Die Rhein-Zeitung Koblenz – Ausgabe Westerwald – vom 17. November 2012 berichtet über das Engagement der Johanniter, Regionalverband Mittelrhein der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. .

Pressebericht
der Westerwälder Zeitung vom 17.11.2012 lesen:
Rhein-Zeitung-Ausgabe Westerwald- vom 17.11.2012


„Brüder-Grimm-Schule“ Förderschule in Neuwied – Besuch des Zoos Neuwied

„Helfen mit Herz“ hat wieder geholfen!

Die Kinder der Klasse 2a der Förderschule aus Neuwied haben am 6. September 2012 den Zoo in Neuwied besucht. Wieder haben die Busse den Transport der Schülerinnen, Schüler und der Lehrerinnen von der Schule zum Zoo ermöglicht.
„Wir hatten einen wundervollen Tag, der uns lange im Gedächtnis bleiben wird.“ heißt es im Dankschreiben der Schule und weiter: „Es war ein schönes Erlebnis.“
Der Besuch des Zoos war für einige Kinder von besonderer Bedeutung, da sie noch nie in einem Zoo waren.
Die Kinder und Lehrerinnen der Klasse 2a bedanken sich alle mit einem persönlich unterschriebenen Brief bei „Helfen mit Herz“.

Dank von Förderschule „Brüder-Grimm-Schule“ Neuwied Zoo Besuch lesen:

60 Jahre Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. (JUH) – „Helfen mit Herz“ mit Nintendo DS lite dabei

„Helfen mit Herz“ feiert mit beim Jubiläum der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. (JUH) in Höhr-Grenzhausen/Hilgert

Der Regionalverband Mittelrhein der JUH hatte aus Anlass des 60 jährigen Bestehens der Johanniter-Unfall-Hilfe Jung und Alt ins „Hauptquartier“ nach Hilgert eingeladen. Alle Abteilungen des Verbandes präsentierten einem interessierten Publikum ihre Möglichkeiten und Fähigkeiten.

Auch die Initiative der Johanniter Kindern „Helfen mit Herz“ war dabei.
Großes Interesse fand das Projekt, wo man seine Fähigkeiten bei der Lernsoftware mit der Konsole „Nintendo DS lite“ unter Beweis stellen konnte.
Die Lernsoftware „Big Brain Academy“
war eine Herausforderung in den fünf Kategorien Algebra-Vision-Logica-Memoria-Analyse und verlangte alles von den Besuchern. Die Station war den ganzen Tag von Jung und Alt belagert.
Viele Spieler verbesserten ihre Ergebnisse im Laufe des Tages und erwarben Bronze-, Silber- und Goldmedaillen.
Herzlichen Glückwunsch!

Die in der ganzen Welt vertretene Firma NINTENDO hat der Initiative der Johanniter Kindern „Helfen mit Herz“ zahlreiche Spielkonsolen „NINTENDO DS lite“ mit der Lernsoftware „Big Brain Academy“ und „Dr. Kawashimas – GEHIRN-JOGGING – Wie fit ist Ihr Gehirn“ gespendet.
Konsolen mit Lernsoftware werden durch „Helfen mit Herz“ an Schulen ausgeliehen, damit die Schülerinnen und Schüler ihre Fähigkeiten damit trainieren können. Die Kinder sind mit Laib und Seele dabei und das Lehrpersonal ist mit den Möglichkeiten der Lernsoftware  sehr zufrieden. Dank und Erfahrungsberichte bestätigen dies.